Handy-Fotos von „Trophäen“ machen die Verhaftung von Tiger-Wilderern möglich